Modisch & preiswert
Dein Leben. Deine Schuhe.
Versandkostenfrei
ab 30€ Bestellwert
Seit 125 Jahren
Familiengeführt in 4. Generation
Schuh-okay.de
34 Schuhgeschäfte für die ganze Familie
ABC-Schuhe.com
13 Schuhgeschäfte für die ganze Familie
Service Hotline
Tel. 02561 86 55 68

Schuhgeruch entfernen: 5 Tipps & Tricks

Jeder kennt das Problem: Nach dem Ausziehen der Schuhe verbreitet sich ein unangenehmer Geruch. Schuhgeruch im Schrank ist ein weiteres damit einhergehendes Ärgernis. Es stellt sich die Frage, wie man Schuhgeruch möglichst schnell entfernen und künftig effektiv verhindern kann. Hier erfährst du, welche Hausmittel helfen und ob es sich lohnt, Schuhdeos zu kaufen. Mit unseren cleveren Tipps für die Schuhpflege gehört Schuhgeruch der Vergangenheit an.

Inhaltsverzeichnis

  1. Warum stinken Schuhe?
  2. Tipp 1: Schuhgeruch durch Waschen beseitigen
  3. Tipp 2: Schuhgeruch entfernen mit Hausmitteln
  4. Tipp 3: Schuhe einfrieren und Geruch eliminieren
  5. Tipp 4: Schuhgeruch durch richtige Aufbewahrung vorbeugen
  6. Tipp 5: Schuhgeruch vorbeugen
  7. Fazit

Warum stinken Schuhe?

Deine Füße sind rund um die Uhr extrem gefordert und werden stundenlang in mehr oder weniger luftdichte Schuhe gesteckt. Es ist deshalb kein Wunder, dass sie ins Schwitzen geraten. Besonders im Sommer oder beim Sport sondern Füße vermehrt Schweiß ab. Wenn die Socken die Feuchtigkeit nicht mehr aufnehmen können, dringt sie in den Schuh ein. Die im Schweiß enthaltenden Bakterien reagieren mit der Luft und die Schuhe beginnen zu stinken. Der unangenehme Geruch ist kein Anzeichen mangelnder Hygiene und doch ist es natürlich peinlich, wenn die Schuhe stinken.

Schuhgeruch tritt überwiegend bei Schuhen auf, deren Obermaterial nicht atmungsaktiv ist. Das trifft meist auf Schuhe aus synthetischem Material zu. Aber auch in Lederschuhen und Stoffschuhen kann sich Schuhgeruch entwickeln, und zwar immer dann, wenn man die Schuhe nach langem Tragen nicht ausreichend lüftet. Um ihnn vorzubeugen, sollte man deshalb dafür sorgen, dass die Schuhe nach dem Tragen trocknen.

Tipp 1: Schuhgeruch durch Waschen beseitigen

Es liegt nahe, üble Gerüche durch gründliches Waschen in der Waschmaschine zu beseitigen. Verwende dafür ein spezielles Hygienewaschmittel, das die Bakterien eliminiert. Herkömmliche Waschmittel entfernen die Flecken, wirken aber nicht antibakteriell. Leider kann man nicht alle Schuhe in der Maschine waschen. Schuhe aus Leder dürfen keinesfalls in die Waschmaschine gesteckt werden. Das Material verträgt keine nasse Reinigung und wird spröde. Außerdem verlieren Lederschuhe in der Waschmaschine ihre Form. Schau vor dem Waschen in die Herstellerangaben. Dort ist vermerkt, ob der Schuh aus Synthetik oder textilem Material eine Maschinenwäsche verträgt. Grundsätzlich sollten ausschließlich leichte Schuhe aus unempfindlichem Material gewaschen werden. Wasche die Schuhe im Schonwaschprogramm und mit niedriger Schleuderzahl. Ein Waschbeutel schont sowohl die Schuhe als auch die Trommel deiner Waschmaschine. Nach dem Waschgang sorgt das wiederholte Ausstopfen der Schuhe mit Zeitungspapier oder Küchenkrepp dafür, dass die Schuhe schonend trocknen.

Wenn Schuhe waschen nicht möglich ist, solltest du die Schuhe reinigen. Dafür gibt es im Handel Reinigungsmittel, die auf die jeweilige Lederart oder das synthetische Material abgestimmt sind. Beachte die Anwendungshinweise und lasse die Schuhe nach dem Reinigen gründlich trocknen.

Tipp 2: Schuhgeruch entfernen mit Hausmitteln

Schuhgeruch mit einem Teebeutel entfernen

Deine Schuhe stinken und dürfen nicht in der Maschine gereinigt werden? Dann kannst du folgende Hausmittel ausprobieren:

  • Backpulver: Die Feuchtigkeit in den Schuhen bildet den Nährboden für ein vermehrtes Bakterienwachstum. Hier setzt das Backpulver an. Backpulver bindet die Feuchtigkeit und nimmt damit gleichzeitig den Geruch auf. Verteile dazu den Inhalt einer Tüte Backpulver in beiden Schuhen und lasse das Backpulver einige Stunden, am besten über Nacht, einwirken. Danach werden die Schuhe ausgeklopft, damit das Pulver vollständig entfernt wird. Du kannst dafür auch den Staubsauger benutzen.
  • Natron: Natron ist der Hauptbestandteil von Backpulver und kann deshalb ebenfalls als Hausmittel verwendet werden, um Gerüche aus Schuhen zu entfernen. Die Wirkungs- und Anwendungsweise ist mit der des Backpulvers identisch.
  • Babypuder: Auch Babypuder verfügt über die Eigenschaft, Feuchtigkeit zu binden. Streue etwas in die Schuhe und nach einigen Stunden ist der Schweiß und damit der Geruch verschwunden. Babypuder eignet sich übrigens zudem für eine direkte Anwendung auf den Füßen. Reibe deine Füße mit Babypuder ein, wenn du Schuhe ohne Socken trägst und vermeide damit übermäßige Schweißbildung, wunde Stellen und Blasen.
  • Katzenstreu: Katzenstreu ist dafür konzipiert, Nässe aufzusaugen und Gerüche zu binden. Somit ist es das perfekte Hausmittel gegen Geruch im Schuh. Du kannst das Katzenstreu lose in die Schuhe streuen oder in einen Socke füllen und damit den Schuh ausstopfen. Nach einer Nacht sollten sämtliche Gerüche verschwunden sein.
  • Kaffeesatz & Teebeutel: Kaffeesatz und Teebeutel sind ebenfalls geeignet, um unangenehme Gerüche zu neutralisieren und damit zu entfernen. Beides sollte zunächst gut getrocknet werden. Dann kannst du daraus ein Duftsäckchen machen und dieses in die Schuhe stecken. Noch besser geeignet ist frisches Kaffeepulver (alternativ Kaffeebohnen), das auf einem Stück Küchenkrepp in die Schuhe gegeben wird. Der Effekt wird verstärkt, wenn du die Schuhe in einem Plastikbeutel luftdicht einschließt.
  • Zitronenschale: Die Schale der Zitrusfrucht entfaltet dank der ätherischen Öle die Wirkung eines natürlichen Deos und neutralisiert Gerüche. Lege einfach Zitronenschalen in die Schuhe und warte einige Stunden oder einen Tag ab. Eine ähnliche Wirkung erreichst du mit den Schalen von Limetten, Orangen oder Grapefruits.

Sind Schuhdeos als Geruchskiller geeignet?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Deos sollen Schuhdeos die Schweißbildung nincht hemmen, sondern den Geruch neutralisierenn. Die chemischen Inhaltsstoffe können jedoch die Haut an den Füßen reizen. Achte deshalb beim Kauf eines Schuhdeos darauf, dass überwiegend natürliche Wirkstoffe verwendet wurden.

Tipp 3: Schuhe einfrieren und Geruch eliminieren

Schuhe einfrieren

Sollte eine Maschinenwäsche unmöglich sein, ist das Einfrieren eine effektive Option. Dafür wird zunächst ein Fach in der Tiefkühltruhe freigeräumt. Lege dann die müffelnden Schuhe in eine verschließbare Plastiktüte und friere sie mindestens 24 Stunden ein. Nach dem Auftauen sind die Gerüche verschwunden, denn die geruchsbildenden Bakterien werden in der Kälte abgetötet. Diese Methode ist jedoch aufwändiger, als es auf den ersten Blick erscheint. Du musst nach dem Einfrieren einige Zeit warten, bis die Schuhe wieder vollständig aufgetaut sind. Außerdem ist es wichtig, dass die Schuhe danach gründlich trocknen, da die übermäßige Bakterienbildung ansonsten sogar vermehrt einsetzt. Mit dem Einfrieren wird meist nur ein vorübergehender Erfolg erreicht.  

Tipp 4: Schuhgeruch durch richtige Aufbewahrung vorbeugen

Dieser Tipp setzt an den Ursachen der Geruchsentwicklung an. Schuhgeruch entsteht, wenn die Schuhe nach dem Tragen nicht vollständig durchtrocknen. Dementsprechend solltest du dem Thema „Schuhe aufbewahren“ ein wenig Aufmerksamkeit schenken. 

  • Schuhe im Schrank aufbewahren: Wenn du deine Schuhe im Schrank aufbewahrst, wird das Trocknen erschwert. Im abgeschlossenen Raum kann die Luft nicht zirkulieren, sodass sich der Schuhgeruch auch im Schrank ausbreitet. Deswegen solltest du deine Schuhe nur dann im Schrank aufbewahren, wenn sie vorher vollständig getrocknet sind. Für Alltagsschuhe, die sehr häufig getragen werden, ist die Aufbewahrung im Schrank also nicht empfehlenswert. Es spricht jedoch nichts dagegen, trockene Schuhe für die nächste Saison im Schrank überwintern zu lassen.
  • Schuhaufbewahrung in Boxen: Transparente Boxen sind eine sehr gute Möglichkeit, deine Schuhsammlung in Szene zu setzen und die Schuhe sauber aufzubewahren. Da die Boxen allerdings ebenfalls luftdicht sind, greifen die gleichen Argumente wie bei der Aufbewahrung im Schrank. Nur vollständig trockene Schuhe sind für die Aufbewahrung in Schuhboxen geeignet. Für Alltagsschuhe benötigst du eine andere Möglichkeit der Aufbewahrung.
  • Kippbarer Schuhschrank: Wenn dein Schuhschrank eine ausreichende Belüftung bietet, spricht nichts gegen die Aufbewahrung von Alltagsschuhen. Für die Lagerung selten getragener Schuhe ist dies sowieso eine hervorragende platzsparende Option.
  • Klassische Schuhbank: Schuhbänke sind niedrige offene Schuhregale, die oft zusätzlich über eine gepolsterte Sitzauflage verfügen. Dank der hervorragenden Belüftung sind Schuhbänke optimal für die Aufbewahrung von Alltagsschuhen geeignet. Nachteilig ist das geringe Platzangebot, das nur für wenige Schuhpaare ausreicht.

Tipp 5: Schuhgeruch vorbeugen

Mit den genannten Tipps kannst du Schuhgeruch beseitigen. Noch sinnvoller ist es allerdings, der Bildung von Schuhgeruch vorzubeugen. Achte beispielsweise beim Kauf der Schuhe auf atmungsaktive Materialien. Lederschuhe lassen den Fuß besser atmen als Synthetikschuhe. Das gilt übrigens auch für die Wahl der Socken. Hochwertige Baumwoll- oder Microfasersocken sorgen dafür, dass der Schweiß aufgesaugt wird und nicht in die Schuhe eindringt.

Des Weiteren sollten Schuhe nach dem Tragen gelüftet werden. Schuhe trocknen nicht in wenigen Stunden und deshalb solltest du nicht jeden Tag die gleichen Schuhe tragen. Wurden die Schuhe im Regen komplett durchnässt, kannst du sie mit Zeitungspapier oder Küchenkrepp ausstopfen und an einem luftigen warmen Ort gut durchtrocknen lassen.

Eine weitere Möglichkeit, ihn vorzubeugen, ist die Nutzung von atmungsaktiven feuchtigkeitsregulierenden Einlegesohlen.

Fazit

Schuhgeruch ist unangenehm und in vielen Situationen sogar peinlich, jedoch kein Anzeichen mangelnder Hygiene. Mit Hausmitteln wie Natron, Backpulver oder Babypuder kannst du Geruch aus Schuhen entfernen, die keine Maschinenwäsche vertragen. Schuhdeos sind eine Akut-Lösung, die schnell wirkt. Beachte aber, dass die Inhaltsstoffe zu Hautreizungen führen könnten. Mit der richtigen Aufbewahrung sowie dem Trocknen nach jedem Tragen kannst du die Bildung von Schuhgeruch sogar vermeiden. 

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.