Modisch & preiswert
Dein Leben. Deine Schuhe.
Versandkostenfrei
ab 30€ Bestellwert
Seit 125 Jahren
Familiengeführt in 4. Generation
Schuh-okay.de
34 Schuhgeschäfte für die ganze Familie
ABC-Schuhe.com
13 Schuhgeschäfte für die ganze Familie
Service Hotline
Tel. 02561 86 55 68

Sind deine neuen Boots aus echtem Leder? Das kannst du jetzt selbst herausfinden.

Sind deine neuen Stiefel aus echtem Leder? Das kannst du jetzt selbst herausfinden.

Materialerkennung leicht gemacht:

1. Warum ich das Material meiner Schuhe kennen sollte?

Jedes Schuhmaterial hat seine eigenen Eigenschaften. Du solltest beim Schuhkauf unbedingt darauf achten, dass die Materialien des Schuhs deinen Bedürfnissen entsprechen. Soll das Material hauptsächlich atmungsaktiv sein, oder erwartest du ein Material, welches sich deinen Füßen anpasst? Es gibt verschiedene Materialeigenschaften wie Gewicht, Langlebigkeit, Pflegeintensität oder Atmungsaktivität, auf die du achten solltest.

Damit du einen Überblick bekommst, welche Schuhmaterialien es überhaupt gibt, stellen wir dir diesen Blogbeitrag zur Verfügung. So kannst du selber erkennen, um was für ein Material es sich bei deinen neuen Boots handelt.

2. Man muss nur wissen wo es steht!

Laut der europäische Schuhkennzeichnungsrichtlinie, müssen alle verwendeten Materialien für jeweils Schuhoberteil, Innenfutter und Laufsohle gekennzeichnet werden. Es wird zwischen den Materialkategorien Leder, beschichtetes Leder, Textil und sonstiges Material unterschieden. Die verpflichtende Materialkennzeichnung wird in Form eines eingenähten Labels, eines Stickers oder durch einen Aufdruck im Schuh-Inneren markiert.

Wir erklären dir hier die Bedeutung der einzelnen Symbole auf den Materialkennzeichnungen am Schuh. Wichtig zu beachten sind, dass es sich immer nur um den Hauptbestandteil, also eine Materialmenge von mindestens 80% handelt.

Hier siehst du die drei Symbole für Obermaterial, Futter- und Decksohle und Laufsohle: 

schuh-material-kennzeichnung-obermaterial schuh-material-kennzeichnung-futter_und_decksohle schuh-material-kennzeichnung-laufsohle

Für die verwendeten Materialien gibt es folgende vier Symbole:

schuh-material-kennzeichnung-leder schuh-material-kennzeichnung-beschichtetes_leder schuh-material-kennzeichnung-textilien schuh-material-kennzeichnung-sonstiges_material

3. Wer gewinnt im Materialvergleich?

Welches Material ist denn nun das Richtige? Das hängt ganz von deinen Bedürfnissen ab, generell gilt: Je höher die Qualität des Materials, desto langlebiger ist der Schuh.

Einige Materialien sind luftdurchlässig und eignen sich daher für sportliche Aktivitäten, andere Materialien sind sehr robust und eignen sich deshalb besonders für lange Wanderungen.

Die am häufigsten verwendeten Materialien für Schuhe sind Leder, Synthetik oder Textil.

Lederschuhe:

Echtleder ist ein natürliches Material und sehr langlebig. Du solltest regelmäßig eine Lederpflege verwenden und auf die richtige Lederreinigung achten. Leder ist ein Schuhmaterial, welches sich dauerhaft an deine Fußform anpasst. Es hat eine wärmeisolierende Eigenschaft, deine Füße werden also lange warmgehalten. Trotzdem ist Leder atmungsaktiv, so werden unangenehme Schweißfüße verhindert. Um dich lange an deinem Schuh zu erfreuen, solltest du sie vor zu viel Nässe schützen. Feuchtigkeit verformt das Obermaterial und Salzwasser führt zu unschönen Salzrändern, die sehr schwer zu entfernen sind. Durch eine gute und regelmäßige Imprägnierung verhinderst du Schäden am Material und machst den Schuh gleichzeitig wasserdicht.

Man unterscheidet hauptsächlich zwischen Glattledern und Rauledern:

Glattleder:

schuhmaterial-glattleder

Glattleder ist das wohl am häufigsten verwendete Material für Schuhe. Egal ob Sneaker, Stiefeletten oder Boots, Leder ist für jede Schuhart geeignet. Die Oberfläche des Leders weißt, wie der Name verrät, eine glatte Struktur auf. Durch unterschiedliche Behandlungen sind manche Glattleder matt oder glänzend. Mit Schuhcreme als Pflege hält sich das Leder sehr lange und bleibt länger wie neu.

Nappaleder ist ein besonders weiches Glattleder, welches durch eine Chromgerbung besonders atmungsaktiv wird.

Lackleder:

schuhmaterial-lackleder

Lackleder gehört ebenfalls zu den Glattledern und begeistert vor allem durch den hohen Glanzeffekt. Das verwendete Leder wird mit einer Lackschicht überzogen, so entsteht der glänzende Look.

Beschichtetes Leder:

Eine weitere Ledervariante ist beschichtetes Leder. Es wird eine Schicht, die dicker als 0,15 mm ist, auf verschiedene Lederarten aufgetragen. So werden die positiven Eigenschaften von Leder wie Anpassungsfähigkeit und Strapazierfähigkeit beibehalten, der Look wird jedoch verändert.

Rauleder:

Rauleder ist die Bezeichnung für alle samtartigen, aufgerauten Lederoberflächen. Hierbei unterscheidet man hauptsächlich zwischen Velours und Nubuk.

Velours:

schuhmaterial-veloursleder

Veloursleder, auch Suéde genannt, ist ein grobes Rauleder. Dieses Material wird aus der Lederunterseite hergestellt, wodurch die aufgeraute Struktur entsteht. Das raue Leder ist sehr weich und hat einen samtigen Look. Häufig findet Veloursleder bei Turnschuhen oder Wanderschuhen Verwendung, besonders wegen der hohen Atmungsaktivität.

Nubuk:

schuhmaterial-nubukleder

Nubuk hingegen ist ein sehr feines Rauleder. Nubukleder wird so lange geschliffen, bis der natürliche und samtig weiche Effekt erzielt wird. Die Struktur des Nubukleders ist deutlich feiner als die des Veloursleders, es entsteht ein sehr edler Look.

Synthetik-Schuhe:

schuhmaterial-synthetik_kunstleder

Schuhe aus Synthetik haben ebenfalls einige positive Eigenschaften aufzuweisen. Synthetisches Schuhmaterial wird in der Regel Kunstleder oder veganes Leder genannt, es handelt sich sehr häufig um ein Gewebe, welches mit einer PVC- oder PU-Beschichtung versehen ist.

Kunstleder ist sehr leicht zu reinigen und zu pflegen. Durch eine regelmäßige Imprägnierung sind Lederimitate sogar wasserdicht. Außerdem begeistern diese Materialien durch die verschiedensten Looks und Farbgestaltungen, da durch den chemischen Produktionsprozess fast jede Oberflächenstruktur erstellt werden kann. Der größte Vorteil von Kunstleder ist vor allem der deutlich günstigere Preis im Vergleich zu echtem Leder. Leider ist Synthetik entweder gar nicht atmungsaktiv oder nur eingeschränkt, das kann schnell zu schwitzenden Füßen führen. Synthetisches Material ist im Nachhinein nicht mehr formbar und eventuelle Macken können nur sehr schlecht durch Pflegemittel ausgebessert werden.

Schuhe aus Textil:

schuhmaterial-textil

Eine Vielzahl Schuhmodelle wird mittlerweile auch aus Textilien wie Leinen, Hanf oder Baumwolle produziert. Zum einen begeistern diese Gewebe durch den sommerlichen und leichten Look, außerdem handelt es sich um natürliche und nachwachsende Fasern aus der Natur. Textilstoffe werden sehr häufig zu Sneakern auch Canvas genannt verarbeitet. Schuhe aus Naturmaterialien wirken kühlend, sind atmungsaktiv, relativ schmutzunempfindlich und sehr lange haltbar. Nachteile sind die fehlende Wärmeisolierung, weshalb diese Art Schuhe für den Winter relativ unbeliebt sind.

Für welches Material du dich entscheidest, bleibt ganz dir überlassen! Nun erkennst du aber die einzelnen Materialien und dessen Vor- und Nachteile, wir hoffen dieses Wissen ist dir beim nächsten Einkauf eine Hilfe.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.